Grinder Timer Release

Der Grinder Timer ist da .

Mit dem smarten Gerät könnt ihr jede Espressomühle nachträglich und ohne Umbau mit einem hochpräzisen Timer ausstatten.

Der Grinder Timer funktioniert mit fast jeder Mühle.*
Selbst Mühlen mit analogem Timer können mit dem Grinder Timer nachgerüstet werden, um die Mühle mit zwei verschiedenen Zeiten zu betreiben und einen hoch präzisen digitalen Timer verwenden zu können.

Hier geht’s zum Kauf des Grinder Timers

*Bei Mühlen mit integrierter Elektronik (z.B. Geräte mit Display) funktioniert der Double Shot Modus ggf. nicht.
Doch selbst Mühlen mit analogen Timern funktionieren einwandfrei und lassen sich mit dem Gadget perfekt erweitern.
Wenn Du testen möchtest, ob Deine Mühle mit dem Grinder Timer kompatibel ist, kannst du sie an eine schaltbare Mehrfachsteckdosenleiste anschließen. Wenn die Mühle beim Einschalten des Mehrfachsteckers sofort und ohne Zeitverzögerung los läuft, ist der Grinder Timer mit Deiner Mühle kompatibel.

FAQ

Welche Mühlen sind mit dem Timer kompatibel?

Grundsätzlich alle Mühlen die beim Einstecken nicht „booten“ müssen (Mühlen mit digitalem Timer mit Display etc).
Es sind sowohl Mühlen mit Taster als auch solche mit Kippschalter kompatibel. Selbst Mühlen mit integrierten analogen Timern sind kompatibel und erhalten durch den Grindertimer eine zweite Mahlzeit.

Muss ich mein Smartphone jedes Mal mit dem Timer verbinden, wenn ich Kaffee mahlen will?

Nein. Wenn Du dein Gerät einmal eingestellt hast, brauchst Du dein Smartphone nicht mehr verbinden. Wir empfehlen sogar, das WLAN des Timers an dem Schalter auszuschalten. (LED erlischt)

Muss ich den Modus vorher umschalten, wenn ich Single bzw. Double Shots mahlen will?

Nein. Du kannst den Modus immer auf Double stehen lassen. Die Automatik erkennt ob Du einen zweiten Shot mahlen willst. Nur wenn Du wirklich immer die gleiche Menge Kaffee mahlen willst, kann es sinnvoll sein den Modus auf „Single“ zu wechseln. Die Möglichkeit zum Umschalten wird vermutlich bald aus der App entfernt um Verwirrungen zu vermeiden.

Wie funktioniert die automatische Erkennung von Single und Double Shots?

Zuerst wird immer ein Single Shot gemahlen. Nach Ablauf der Zeit schaltet die Mühle für 4 Sekunden ab. Wenn du nur einen Single haben willst, nimmst Du den Siebträger weg und fertig.
Wenn Du aber einen Double Shot mahlen möchtest, drückst Du den Siebträger weiter gegen den Taster. Die Mühle springt nach den 4 Sekunden wieder an. Wenn die Mühle unmittelbar nach dieser 4 Sekunden Pause wieder anläuft erkennt der Timer, dass Du einen Double mahlen möchtest und mahlt die restliche Zeit zuende.

Mein Smartphone verbindet sich mit dem WLAN aber die App hat keine Verbindung.
Mein Grinder Timer speichert die Einstellungen scheinbar nicht.

Versuche bitte die folgenden Schritte:
1. Mobile Daten am Smartphone deaktivieren
2. Grinder Timer App beenden
3. WLAN des Grinder Timers aus- und wieder einschalten
4. Smartphone mit dem Grinder Timer WLAN verbinden
5. Grinder Timer App starten.

Warum kann ich die Pause nicht kürzer als 4 Sekunden einstellen?

Um den Einschaltzeitpunkt der Mühle bei einem Double Shot zuverlässig bestimmen zu können ist technisch bedingt eine Pause von mindestens 4 Sekunden nötig.

Der Grinder Timer hat die Mühle anscheinend viel zu spät abgeschaltet. Es wurde zu viel Kaffee gemahlen.

Es kann zu zeitlichen Verzögerungen kommen, wenn das Smartphone mit dem Grinder Timer verbunden ist, die App aber nur im Hintergrund läuft oder das Display aus ist.
Schalte das WLAN des Grinder Timers nachdem Du mit den Einstellungen fertig bist aus, um zeitliche Verzögerungen zu vermeiden.

Messungen

Um die Genauigkeit des Timers zu testen haben wir die Laufdauer einer Eureka Mignon mithilfe des Geräuschs der Mühle vermessen.

Der Timer stand bei der Messung auf 9,9 Sekunden. Unten abgebildet sind 4 Vergleichsmessungen. Bei unserem Test wird eine Genauigkeit von ca. 0,1 Sekunden erreicht. Die Laufdauer ist ca. 0,6 Sekunden länger als eingestellt. Dies liegt sowohl an einer Erkennungsverzögerung des Timers als auch an dem Nachlauf der Mühle. Die Erkennungsverzögerung der Mühle ist allerdings sehr konstant. Daher wird die Reproduzierbarkeit kaum beeinflusst.